Massatelier Augsburg Scabal
Massatelier Augsburg Scabal Noble Fleece

Noble Fleece -
Der Faden der Zeit

Die Geschichte von Noble Fleece liest sich beinahe wie die Geschichte des Stoffes selbst. Von weitem bietet der Stoff einen unnachahmlich schönen Anblick, der aber nur bei genauer Betrachtung voll gewürdigt werden kann. Wenn Sie den Stoff in die Hand nehmen, können Sie sehen, wie jeder einzelne Faden untrennbar von den anderen Fäden verwoben wurde.

Einzeln sind sie nichts weiter als ein einzelnes Garn, zusammen schaffen sie jedoch etwas Unvergessliches. So, wie 500 Jahre Geschichte mit dem Stoff verwoben sind, so sind alle Fäden dieser Geschichte miteinander verwoben. Gemeinsam erzählen sie die Geschichte von der unermüdlichen Suche von Scabal nach Perfektion. Wenn Sie den Stoff anfassen, können Sie fühlen, wie sich Tradition und Modernität mit exquisiten Ergebnissen vereinen.


DER FADEN DER ZEIT

Unsere Geschichte beginnt in den idyllischen Ebenen Nordspaniens. Hier lebten im europäischen Mittelalter in den Herden des Königs die Vorfahren der Merinoschafe unserer Tage. Merinoschafe gehen auf römische und phönizische Rassen zurück, deren Wolle mächtige Reiche kleidete. Das Merinoschaf entstand, als diese Rassen mit robusten englischen Rassen gekreuzt wurden.

Die Wolle dieser Tiere wurde zurück nach England exportiert, wo sie zu Stoffen gewoben wurde, die den Neid der ganzen Welt hervorriefen. Dies geschah in Webereien wie der Weberei von Scabal, die im Jahr 1539 gegründet wurde und seitdem ununterbrochen in Betrieb ist. Diese Wolle war für den König so wertvoll, dass es die Todesstrafe bedeutete, wenn auch nur ein Schaf aus Spanien herausgebracht wurde. Erst 1723 durften Merinoschafe Spanien verlassen.

Es war jedoch eine Odyssee über einen anderen Ozean, die das Merinoschaf schließlich in seine wirkliche Heimat bringen würde. 1788 wurden Merinoschafe nach Australien exportiert und innerhalb von 20 Jahren waren Merinoschafe überall auf den granitenen Hochebenen des damals noch geheimnisvollen fünften Kontinents anzutreffen.

Das Merinoschaf, wie wir es heute kennen und schätzen, entstand aufgrund einer Vorliebe für eine bestimmte Ernährungsweise: Die Beliebtheit des Lammfleischs in Europa und Amerika führte dazu, dass die Züchter dort besonderen Wert auf größere Tiere legten.

In Australien galt Lamm nicht als begehrenswertes Fleisch. Daher wurde das Merinoschaf aufgrund seiner Wolle gezüchtet, und mit jeder Generation nahm die Feinheit der Wolle zu. Dies war eine sehr vernünftige Entscheidung. In Australien gibt es heute beinahe 74.000.000 Schafe, weit mehr als Menschen, und das Land exportiert mehr als ein Viertel der gesamten Wollmenge weltweit.

Die beste Wolle, die es je gab, stammt von australischen Merinoschafen. 90 % dieser Schafe leben nach wie vor auf Farmen, die von Familien bewirtschaftet werden. Es war ein Besuch auf einer solchen Farm, der dazu führte, dass der Vorstandsvorsitzende von Scabal, Gregor Thissen, das nächste Kapitel in der Geschichte des Noble Fleece schrieb.


DER LÖWE UND DAS LAMM

Mit dieser herausragenden Wolle dieser australischen Produzenten hat Scabal das Noble Fleece geschaffen, das Sie heute in der Hand halten. Wir haben dies in der gleichen Weberei in England getan, in der wir auch schon vor beinahe 500 Jahren Merinowolle gesponnen haben. Das Ergebnis für diesen Super-200-Stoff ist so spektakulär, dass es in der Tat weit über die Micronage-Messung hinausweist.

Mit der Wahl von Scabal Noble Fleece für Ihren perfekten Anzug tragen Sie nicht nur einen der vollkommensten Stoffe, den Scabal je geschaffen hat, sondern verkörpern auch ein Ideal.

Der Stoff ist der Höhepunkt außergewöhnlicher menschlicher Leistungen auf den Gebieten Weberei, verantwortungsbewusste Landwirtschaft, tiefe Leidenschaft und einzigartige Zusammenarbeit. Jede Schnittlänge und jedes geschaffene Kleidungsstück ist eine Investition in einen Stoff, aus dem unsere Zukunft gewoben wird – wahrhaftig ein Noble Fleece.